Schwäbisch Hall & Kunsthalle Würth

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
Preis:
ab 40 € pro Person

"LUST AUF MEHR" - Neues aus der Sammlung Würth zur Kunst nach 1960

Die Ausstellung in der Kunsthalle Würth zeigt alles: das Spektakuläre, das Stille, das Arrivierte, das noch Aufstrebende. Rund 170 meist neu erworbene Werke zur Gegenwartskunst sind in Schwäbisch Hall zu sehen: von Georg Baselitz und Christo, Alex Katz, Anselm Kiefer, Maria Lassnig und A. R. Penck bis zu Yngve Holen und Michael Sailstorfer.

 

Um 11.00 Uhr erreichen wir Schwäbisch Hall.

In der Kunsthalle Würth werden wir um 11.15 Uhr zu einer einstündigen Führung erwartet. Auf Wohin das Auge reicht (2018/19), den ersten Teil unserer Sammlungsausstellung zu den Neuerwerbungen von Gegenwartskunst seit den 1960er-Jahren, folgt nun der zweite Teil unserer ausgewählten Neuzugänge, die sowohl neue Richtungen innerhalb des Sammlungsgefüges einschlagen als auch bereits bestehende Stärken pointieren und weiterdenken. Die Schau zeigt eine Bandbreite von fast 70 Künstlerinnen und Künstlern, die insbesondere in den 1980er- und 1990er-Jahren wegweisend waren. Großen Raum nehmen dabei die US-Amerikaner ein, darunter Altmeister wie John Baldessari, Sam Francis, Peter Halley sowie David Lynch, der außer durch seine Arbeit als Filmregisseur auch als Maler erfolgreich ist. Stars wie David Salle, Frank Stella, Robert Rauschenberg und Julian Schnabel bezeugen darüber hinaus die Fülle künstlerischer Ansätze, die aus den USA nach Europa strömten. Sie schlagen neue Töne innerhalb der Sammlung Würth an und sorgen für überraschende Akzente.

Gehen Sie mit auf Entdeckungsreise und erkunden Sie die Bandbreite der Kunst seit den 1960er-Jahren bis zu aktuellen, zeitgenössischen Positionen. Diese bewegt sich »Zwischen Geste und Raster«, lenkt unseren Blick auf »Anverwandlungen und Annäherungen«, um schließlich einer »Rückkehr zur Figuration« den Weg zu bereiten. Die visuelle Umsetzung von Zeitphänomenen, die Suche nach Neuem, aber auch die Auseinandersetzung mit Literatur, Theater und Kunstgeschichte verbinden sich hier zu einem facettenreichen Rundgang durch die weitverzweigte Sammlung Würth, der sich in acht Abschnitte gliedert und im begleitenden Ausstellungskatalog intensiv reflektiert wird.

Anschließend verbringen Sie den Tag ganz nach Ihren Wünschen. Verweilen Sie im Museum oder bummeln Sie durch Schwäbisch Halls pittoreske Gassen und erklimmen Sie die berühmte Theatertreppe. Um 16.30 Uhr treten Sie am ZOB Schwäbisch Hall (Salinenstraße) die Heimfahrt an.
Um ca. 19.30 Uhr erreichen wir die Ausgangsorte. 
 

- Fahrt im komfortablen Reisebus
- inkl. einstündiger Führung Kunsthalle Würth (Eintritt ist frei)
- Programm wie beschrieben

Unsere Abfahrtsstellen:
07.50 Uhr Betrieb Kocher, Tübingen
08.00 Uhr Tübingen, Obf Touristik-Busspur
08.10 Uhr Betzingen, H-Im Dorf (Kirche)
08.25 Uhr Reutlingen, alter Obf, Steig 1

11.00 Uhr an Schwäbisch Hall, Kunsthalle Würth
11.15 Uhr Führung Kunsthalle Würth

16.30 Uhr ab Schwäbisch Hall, ZOB (Salinenstraße)
19.30 Uhr an TÜ/RT
 

Tagesfahrt

  • Reisepreis pro Person
    40 €
  • Kinderpreis 0-5 Jahre pro Kind
    0 €
  • Kinderpreis 6-14 Jahre pro Kind
    27 €
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK