Pässefahrt Schweiz: Grimsel-, Furka- und Brünigpass

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
25.08.2019 - 25.08.2019

Der Furka Pass verbindet Andermatt im Kanton Uri mit Gletsch im Kanton Wallis und ist Teil der beliebten Drei-Pässe-Fahrt über Furka, Grimsel und Susten. 

Der Grimsel Pass verbindet das Haslital im Berner Oberland mit dem Goms im Wallis. Die Passstrasse führt durch eine wilde, karge Gebirgslandschaft, in welcher neben Granitgestein Stauseen und Kraftwerksanlagen das Bild prägen. 

Vom Brünigpass gibt es einige historische Belege, die bis ins Jahr 1304 zurückreichen. Es handelt sich dabei um Vereinbarungen, Schutzbündnisse, Regelungen betr. Besitztümern etc. zwischen Obwaldnern und Oberhaslern. In Meiringen kamen die Handelswege von Bern via Thun und Luzern via Brünig zusammen. Sie führten dann weiter über die Grimsel, Griespass bis in die Lombardei.

Das Hauptexportgut war der Sbrinz-Käse, weshalb dieser Handelsweg Sbrinz-Route genannt wurde. Der Transport erfolgte ausschliesslich mit Säumern. Bis zum Beginn des 19.Jh war das ein ertragreiches Unterfangen. Mit der Erschliessung verschiedener Pässe mit Fahrstrassen verlor es an Bedeutung und die Eröffnung der Gotthardbahn 1882 brachte die Säumerei vollends zum Erliegen.

Heute können Interessierte in den Sommermonaten die Säumerei auf der Sbrinz-Route miterleben. 1857 wurde der Bau der Brünigstrasse in Angriff genommen. 1888 folgte die Eröffnung der Brünigbahn. Diese Zahnradbahn führt über den Scheitelpunkt des Brünigpasses (1008 m.ü.M.) von Luzern nach Meiringen und Interlaken.

 

Genießen Sie an diesem Tag herrliche Ausblicke. Entlang dem Vierwaldstätter See geht die Fahrt vom Reusstal her kommend durch die Schöllenen-Schlucht, einst schier unüberwindlicher Engpass auf der Gotthard-Route über Andermatt ins Urserental nach Hospental, wo die Strasse über den St. Gotthard Pass ihren Anfang nimmt. Weiter hinten im Urserental beim Dorf Realp beginnt der eigentliche Anstieg der Furka-Passstraße. Hier kann man im Sommer auch die Furka-Dampfbahn bei ihrer schnaufenden Fahrt beobachten. Nach wenigen Kilometern ist der Weiler Tiefenbach erreicht. Nach einer Hangterrasse geht es in engen Kurven hinauf bis zur Passhöhe auf 2431m, von wo aus sich eine schöne Sicht auf das Gotthardmassiv und das Urserental öffnet.

Auf der Walliser Seite eröffnet sich beim Hotel Bélvèdere etwa drei Kilometer unterhalb der Furka-Passhöhe der Ausblick auf den Rhonegletscher. Der Rhonegletscher selber hat durch die Klimaerwärmung einiges von seiner spektakulären Grösse eingebüsst: Noch um das Jahr 1850 reichte der Eisstrom bis weit in den Talboden hinunter, heute liegt seine Gletscherzunge auf Höhe des Hotel Belvédère.

Durch immer enger werdende Schluchten von wilder Schönheit steigt die Strasse weiter an. Hydroelektrische Kraftwerksanlagen, Hochspannungsleitungen und hohe Staumauern prägen das Landschaftsbild der Grimsel-Nordseite. Eine gut ausgebaute Strasse führt in großen Kehren talwärts in Richtung Meiring. 

Von hier geht es noch einmal hinauf über den Brünigpass und entlang dem Sarner- und Alpnacher See, am Pilatus und an Luzern vorbei in Richtung Heimat.

Die Rückkehr in Tübingen / Reutlingen ist gegen 21.00 Uhr vorgesehen.

- Fahrt im komfortablen Reisebus
- kleiner Imbiss, Kaffee & Hefezopf

Unsere Abfahrtstellen:
06.20 Uhr Betrieb Kocher, TÜ-August-Bebel-Straße 13-17
06.40 Uhr Reutlingen, alter Obf, Steig 1
06.50 Uhr Betzingen, H-Im Dorf (Mühlenapotheke)
07.05 Uhr Tübingen, Obf, Touristik-Busspur
07.25 Uhr Rottenburg, McDrive


21.00 Uhr an Reutlingen / Tübingen

 

Tagesfahrt

  • Reisepreis pro Person
    ausgebucht
    64 €
  • Kinderpreis 0-5 Jahre pro Kind
    ausgebucht
    0 €
  • Kinderpreis 6-14 Jahre pro Kind
    ausgebucht
    42 €
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK