Frankfurter Städel Museum "RUBENS - Kraft der Verwandlung"

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
10.03.2018 - 10.03.2018
Preis:
ab 53 € pro Person

Das Städel, direkt am Mainufer gelegen, zählt zu den wichtigsten Kunstmuseen der Welt. Im Jahre 1815 von dem Bankier und Handelsmann Johann Friedrich Städel als bürgerliche Stiftung begründet, gilt das Städel heute als älteste und bedeutendste Museumsstiftung in Deutschland.

Um ca. 11.00 Uhr erreichen wir Frankfurt. Unsere Ausstiegshaltestelle ist am Schaumainkai, Ecke Holbeinstraße. Um 11.30 Uhr beginnt im Städel unsere 1-stündige Führung. 

 

Peter Paul Rubens (1577–1640) hat die europäische Barockmalerei geprägt wie kaum ein anderer Künstler. Vom 8. Februar bis 21. Mai 2018 widmet das Frankfurter Städel Museum dem weltbekannten Künstler eine umfassende Sonderausstellung. „Rubens. Kraft der Verwandlung“ thematisiert anhand von etwa 100 Arbeiten – darunter 31 Gemälde und 23 Zeichnungen des Meisters – einen bisher wenig beachteten Aspekt in seinem Schaffensprozess: Sie zeigt, wie tief Rubens in den Dialog mit Kunstwerken berühmter Vorgänger und Zeitgenossen eintrat und wie dies sein fünfzigjähriges Schaffen prägte. In Rubens’ umfangreichem Œuvre spiegeln sich die Einflüsse antiker Skulptur ebenso wider wie die der späteren Kunst aus Italien und nördlich der Alpen, von den Meistern des späten 15. Jahrhunderts bis zu seinen Zeitgenossen. Seine Bezugnahme auf Werke von Künstlern unterschiedlicher Epochen ist häufig erst auf den zweiten Blick erkennbar – in der Ausstellung kann der Besucher die zuweilen überraschenden Korrelationen nun im Detail nachvollziehen.

 

Die Gattungsgrenzen überschreitende Ausstellung vereint Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Skulptur und Werke der angewandten Kunst. Neben Originalskulpturen von der Antike bis zur Renaissance werden auch Gemälde und Grafiken von Rubens’ Vorläufern und Zeitgenossen zu sehen sein, darunter Schlüsselwerke von Tizian und Tintoretto, von Goltzius, Rottenhammer und Elsheimer sowie von Giambologna, van Tetrode und van der Schardt. Zu den zahlreichen internationalen Leihgebern der Schau zählen unter anderem das Koninklijk Museum voor Schone Kunsten in Antwerpen, die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, die Uffizien in Florenz, das Israel Museum in Jerusalem, die National Gallery in London, das J. Paul Getty Museum in Los Angeles, der Prado und das Museo Thyssen-Bornemisza in Madrid, der Pariser Louvre, das New Yorker Metropolitan Museum of Art, die Staatliche Eremitage in St. Petersburg, die Vatikanischen Museen und die National Gallery of Art in Washington.

Nach der Führung können Sie auf eigene Faust im Museum verweilen oder Frankfurt besichtigen. Um 17.00 Uhr ist Rückfahrt. Die Rückkehr in Tübingen / Reutlingen ist gegen 20.00 Uhr vorgesehen.

- Fahrt im modernen Reisebus
- Eintritt & 1-stündige Führung im Städel Museum 

Unsere Abfahrtstellen:
07.20 Uhr Betrieb Kocher, TÜ-August-Bebel-Straße 13-17
07.30 Uhr Tübingen, Obf, Touristik-Busspur
07.40 Uhr Betzingen, H-Im Dorf (Kirche)
07.55 Uhr Reutlingen, alter Obf, Steig 1

11.00 Uhr Frankfurt, Schaumainkai, Ecke Eiserner Steg

17.00 Uhr Frankfurt, Schaumainkai, Ecke Eiserner Steg
20.00 Uhr Reutlingen / Tübingen

Tagesfahrt

  • Reisepreis pro Person
    53 €
  • Kinderpreis 0-5 Jahre pro Kind
    0 €
  • Kinderpreis 6-14 Jahre pro Kind
    30 €