Auf den Spuren von Johann Sebastian Bach mit Dr. Helmut Eck

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
24.10.2018 - 28.10.2018
Preis:
ab 645 € pro Person

Johann Sebastian Bach gilt als einer der bedeutendsten Komponisten der Musikgeschichte. Im Anschluss an das 93. Bachfest (28.9.-7.10.2018) der Neuen Bachgesellschaft in Tübingen wird unsere fünftägige Reise „Auf den Spuren von Johann Sebastian Bach“ zu den wichtigsten Lebens- und Wirkungsstätten des großen Komponisten führen. Fast drei Jahrzehnte prägte Bach als Organist und Kantor der Thomaskirche das musikalische Leben in Leipzig. Es werden Arnstadt und Mühlhausen besucht, wo er als Organist gearbeitet hat. Ebenso besuchen wir Erfurt und seinen Geburtsort Eisenach.

 

 

 

1. TAG ARNSTADT – DORNHEIM – ERFURT

Der erste Halt auf der Fahrt nach Erfurt, soll das etwa 20 km südlich von Erfurt gelegene Arnstadt sein. Als 18-jähriger Junge bekleidete Bach von 1703 – 1707 an der damaligen Neuen Kirche, die heute seinen Namen trägt, seine 1. Organistenstelle. Hier waren viele weitere Familienmitglieder über mehrere Generationen tätig. Auch seine (erste) Frau lernte er in Arnstadt kennen. Ein kurzer Abstecher führt Sie anschließend nach Dornheim in die Traukirche Bachs. Danach geht es weiter nach Erfurt, der Landeshauptstadt Thüringens, zum 4- Sterne-Hotel Mercure, wo wir die nächsten Tage untergebracht sein werden. An den Zimmerbezug schließt sich ein erster kurzer Stadtrundgang durch Erfurt an.

2. TAG ERFURT – WEIMAR

Johann Sebastian Bach kam oft nach Erfurt. Hier waren in der Kaufmanns-kirche seine Eltern getraut worden und es lebten auch zahlreiche Verwandte dort. „Auf Bach’schen Wegen durch Erfurt“ werden im Rahmen einer speziellen Führung diese Beziehungen aufgezeigt. Der Rundgang am Vormittag soll mit Bach ausklingen. Nach der Mittagspause in Erfurt fahren wir nach Weimar. Hier weilte Bach zweimal: kurz 1703 als „Lakai“ und von 1708 – 1717 als Hoforganist, Kammermusikus und Konzertmeister am Hofe der Herzöge von Sachsen-Weimar. In der Herzogin Anna Amalia Bibliothek wurden vor wenigen Jahren die ältesten Autographe Bachs entdeckt. Neben „JSB“ soll auch der Klassik (Goethe, Schiller, Wieland, ...) in Weimar gedacht werden.

3. TAG MÜHLHAUSEN – EISENACH

Erste Station dieses Tages ist Mühlhausen, wo Bach von 1707 – 1708 an der Divi Blasii-Kirche seine zweite Organistenstelle innehatte. Im Rahmen einer Stadtführung wird die historische Altstadt dieser ehemaligen Freien Reichs- und Hansestadt (!) vorgestell. In der Marienkirche erklang erstmals seine Ratswechselkantate (BWV 71). Danach geht es weiter nach Eisenach, dem Geburtsort von Johann Sebastian Bach. Nach einem Stadtrundgang steht zunächst der Besuch des Bachhauses im Vordergrund. Nach dem Abendessen in Eisenach soll der Tag mit einem Konzertbesuch der Eisenacher Bachtage 2018 ausklingen: Eröffnungskonzert in der Georgenkirche mit dem Ensemble amarcord und den Motetten "Jesu, mein Freude - BWV 227", "Lobet den Herren - BWV 230" und Motetten aus dem Altbachisches Achiv.

4. TAG LEIPZIG

Der heutige Tag ist Leipzig vorbehalten. Hier wirkte Bach von 1723 bis zu seinem Tode 1750 an der Thomaskirche als Kantor. An die Anreise in die alte Universitäts- und Messestadt und zugleich größte Stadt Sachsens schließt sich eine stadtgeographisch-stadthistorische Führung an. Nach der Mittagspause geht es in das Bach-Museum. Höhepunkt des Leipzigtages ist ein Besuch der samstäglichen Motette in der Thomaskirche, in der sich das Grab Bachs befindet.

5. TAG OHRDRUF – WECHMAR

Zunächst führt die Fahrt nach Wechmar südöstlich von Gotha. Hier befindet sich das Bach-Stammhaus und die Veit-Bach-Mühle, des ersten als Musiker hervorgetretenen Vorfahren von Johann Sebastian Bach. Nächste Reisestation ist Ohrdruf, wo Bach nach dem Tode der Eltern die Jugendjahre (1695 – 1700) bei seinem älteren Bruder Johann Christoph (Organist an der Michaeliskirche) verbrachte, zum Orgelspiel hingeführt wurde und die Lateinschule des Lyceums besuchte. Danach treten wir die Heimreise an.

 

 

 

 

 

- Fahrt im modernen Reisebus
- 4x Ü/F im 4*-Hotel Mercure Erfurt Altstadt
- Zimmer mit Bad oder Dusche/WC
- 1x Abendessen im Hotel
- 1x Abendessen in Eisenach
- Führungen in Arnstadt, Erfurt und Mühlhausen
- kleines Orgelkonzert in Erfurt
- Eintritt Bachhaus Arnstadt, Bachhaus Eisenach und Bachmuseum Leipzig
- freier Eintritt zum Eröffnungskonzert Eisenach
- Programm wie beschrieben, Änderungen vorbehalten
- Reiseleitung: Dr. Helmut Eck

Unsere Abfahrtstellen:
06.15 Uhr Betrieb Kocher, Tübingen, August-Bebel-Str. 13-17
06.30 Uhr Tübingen, Obf, Touristikparkspur
06.45 Uhr Reutlingen, alter Obf, Steig 1

20.30 Uhr Rückkehr in den Ausgangsorten
 

Hotel Mercure Erfurt Altstadt

 
Details
  • Pro Person im Doppelzimmer
    645 €
  • Pro Person im Einzelzimmer
    745 €

Hotel Mercure Erfurt Altstadt

 

Das stilvolle 4-Sterne Hotel fügt sich perfekt in die historische Altstadt Erfurts ein. Alle Standardzimmer haben kostenloses Wi-Fi. Der Saunabereich und das historische Restaurant laden zum Verweilen ein.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK